Was ist der Nährwert von Mineralwasser?

Wasser ist einer der Grundbausteine unseres Planeten. Über 70 % unserer Erde bestehen aus H2O, weshalb sie auch der Blaue Planet genannt wird. Das Wasservorkommen der Erde beträgt rund 1,4 Milliarden km³, wovon ein Grossteil das Salzwasser der Weltmeere ist. Mit der Wasserversorgung steht und fällt das Leben auf der Erde.

Dabei entfällt nur ein äusserst geringer Teil auf das Trinkwasser und ein noch geringerer Teil auf das hochwertige Mineralwasser.

Grund genug zu der Frage: Welche Nährwerte hat Mineralwasser?

Welche Arten von Trinkwasser gibt es?

Sie sehen zwar alle gleich aus, aber dennoch ist Wasser nicht gleich Wasser. Man unterscheidet folgende verschiedene Wasserarten:

– Leitungswasser: Leitungswasser ist das Wasser, das aus unserem Wasserhahn kommt. In Deutschland hat es normalerweise Trinkwasserqualität stammt aus verschiedenen Oberflächen und Grundgewässer und wird chemisch aufbereitet, um es zum Trinkwasser zuzulassen.

– Tafelwasser: Diese Art des Wassers wird industriell hergestellt, in dem Leitungswasser aufbereitet und in Flaschen abgefüllt wird. Hierbei wird es oft mit Mineralstoffen, Kohlensäure oder Sole angereichert, um die Nährwerte zu verbessern. Es handelt sich aber nicht um ein Mineralwasser.

– Quellwasser: Dies ist ein reines, natürliches Wasser, das am Ort der Quelle abgefüllt wird. Allerdings kann eine Flasche Quellwasser das Wasser mehrere Quellen enthalten. Ausserdem muss es nicht amtlich anerkannt sein. Die Trinkwasserverordnung legt fest, welche Grenzwerte die chemische Belastung einzuhalten sind.

– Heilwasser: Diese gehören zu den Mineralwassern und verfügen über einen hohen Mineralstoffgehalt, ausserdem wird ihnen heilende Wirkung nachgesagt. Alle Heilwasser müssen vom Bundesgesundheitsamt gemäss dem Arzneimittelgesetz zugelassen werden.

– Natürliches Mineralwasser: Diese Art des Wassers stammt aus unterirdischen Quellen und enthält besondere Mineralstoffe. Es wird ortsspezifisch direkt am Ort der Quelle abgefüllt und darf nicht in seiner Zusammensetzung verändert werden. Die Qualität von natürlichem Mineralwasser wird ständig von Amts wegen kontrolliert.

Was sind die Nährwerte von Mineralwasser

Mineralwasser ist also ein Grundwasser aus unterirdischen Wasservorkommen, das über besondere Eigenschaften verfügt. Man unterscheidet zwischen klassischen Mineralwässern, deren Kohlensäuregehalt zwischen 7-8 g/Liter beträgt, “medium” oder “stille” Mineralwässer, mit einem Kohlensäuregehalt von 4-5,5 g/Liter und Mineralwässern, mit einem Kohlensäuregehalt von weniger als 1 g/Liter, die als kohlensäurefrei bezeichnet werden. Typischerweise in Mineralwasser vorkommende Mineralstoffe und Spurenelemente sind Kalzium, Kalium, Magnesium, Natrium, Sulfat, Eisen, Fluorid, Zink und Kieselsäure.

Mineralwässer werden je nach ihrer Zusammensetzung in drei Hauptkategorien unterteilt:

  • Chloridwässer
  • Sulfatswässer
  • Hydrogencarbontwässer

Mineralwasser ist bei jeder Diät dein Freund und Helfer, denn es hat keine Kalorien und ist das einzige Lebensmittel, bei dem zusätzliche Kalorien verbrannt werden, wenn man es zu sich nimmt. Das gilt besonders bei kaltem Mineralwasser, da der Körper noch Energie aufbringen muss, um es aufzuwärmen. Ansonsten variieren die Bestandteile von Mineralwasser je nach Herkunftsort.

Wozu wird Mineralwasser genutzt?

Bereits bei den Römern wurden Mineralwasserquellen genutzt, und es war das Getränk der Reichen, das teilweise sogar dem Wein Konkurrenz machte. Mittlerweile ist es möglich, Mineralwasser aus zertifizierten Quellen kostengünstig in Flaschen abzufüllen, und es ein beliebtes Getränk für jedermann dar. Gute Restaurants und Catering Services, z.B. Prestige Catering, Ihr Catering Zürich Partner, bieten neben dem Tafelwasser, auch das hochwertigere Mineralwasser bei der Bewirtung an.

Categories: Allgemein

Die perfekten Getränke für ein familienfreundliches Grillfest

Jetzt im Frühling werden die Tage wieder länger und die Abende milder und so manch einer kann es kaum erwarten, den nächsten Grillabend für Freunde und Familie zu organisieren, denn nichts ist vergleichbar mit dem Zusammensein im Kreise seiner Liebsten an einem wunderschönen Sommerabend. Ein paar Würstchen, hochwertiges Fleisch, gute Holzkohle, ein paar Salate, Kartoffeln und andere Beilagen und natürlich spritzige, erfrischende Getränke, und schon steht dem Familien-Grillspass nichts mehr im Wege. Doch welches sind die perfekten Getränke für ein familienfreundliches Grillfest?

Bier, Wein, Softdrinks und Co.

Je nachdem, was gegrillt wird, gehört für viele Menschen Alkohol zum Grillfest dazu. Das Bier zum Würstchen mit Kartoffelsalat, der Rotwein zum Steak mit Tomatensalat oder der Weisswein zum gegrillten Fisch ist für viele kaum wegzudenken. Wer fahren muss oder keinen Alkohol trinken möchte, greift oft auf zuckerreiche Limonaden oder Cola zurück.

Aber es geht auch sommerlicher. So wird das Bier mit Zitronenlimonade zum Beispiel zum leckeren Radler, auch als “entschärfte Version” mit alkoholfreiem Bier, und der Weisswein mit spritzigem Mineralwasser zur sommerlichen Weissweinschorle, die nicht nur mit weniger Alkohol, sondern auch mit weniger Kalorien zu Buche schlägt und dabei herrlich erfrischend ist.

Mineralwasser und Saftschorlen im Sommer

An heissen Nachmittagen und Abenden um den Grill bieten sich aber auch besonders spritziges Mineralwasser und kühle Saftschorlen an, um dafür zu sorgen, dass alle Gäste ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sind und der Durst auf erfrischende Weise gelöscht werden kann.

Zu den Klassikern gehört sicher die Apfelschorle, die mit leckerem Mineralwasser versetzt als isotonischer Durstlöscher gilt. Aber auch andere Fruchtsäfte eignen sich hervorragend dazu, sie mit Mineralwasser zu veredeln. Auch die Traubensaft- und die Johannisbeersaftschorle sind sehr erfrischend. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt.

Cocktails

Auch leckere Cocktails gehören als Aperitif oder nach dem Essen zu einer stilvollen Grillfeier einfach dazu. Besonders spritzige Sommer-Varianten lassen sich dabei mit Mineralwasser erzielen. Dazu gehören erfrischende Klassiker wie der minzige Mojito oder der Caipirinha und auch alle Fizz-Cocktails, wie zum Beispiel Gin-Fizz, Wodka-Fizz und Malibu-Fizz, oder der “Hugo”, der aus Holunderblüten-Sirup, Prosecco und Minze besteht und mit Mineralwasser aufgefüllt wird.

Wer übrigens im grossen Rahmen feiert, kann auf einen Catering Service Zürich zurückgreifen, der das Grillfest komplett organisiert und auch einen Cocktailservice bietet. Im Raum Zürich steht Ihnen da zum Beispiel Prestige Catering zur Verfügung. So können Sie an der Feier teilnehmen, während sich der Caterer um das leibliche Wohl Ihrer Gäste kümmert.

Bowlen oder Punsch

Für das Familien-Grillfest eignen sich auch sommerliche Bowlen, zum Beispiel ist die Campari-Sekt-Bowle eine schöne Variante. Dabei wird ein Teil Campari mit zwei Teilen trockenem Sekt gemischt und mit einem Teil Mineralwasser aufgegossen.

Mit fünfzehn Limetten, 1 ½ Litern kaltem Mineralwasser, 200 g Zucker (am besten brauner Rohrzucker), zwei Flaschen trockenem Sekt und 200 ml Zuckerrohrschnaps (Cachaca) stellen Sie eine leckere Caipirinha-Bowle her, die alle in kürzester Zeit in Feierlaune versetzt.

Bei der alkoholfreien Variante nehmen Sie etwas weniger Zucker (etwa die Hälfte) und ersetzen den Alkohol durch Ginger Ale oder Almdudler.

Mineralwasser ist der perfekte Durstlöscher für ein familienfreundliches Grillfest und kommt bei vielen leckeren alkoholischen und alkoholfreien sommerlichen Getränken zum Einsatz. Es darf bei keinem Grillfest fehlen.

Categories: Allgemein